Das Gesetz der Entsprechung knüpft direkt an das Gesetz der Schwingung an. Es besagt, dass alles Vorhandene in Analogie zu einer anderen Daseins-Form existiert. So lässt sich das Innere im Äußeren und das Äußere im Inneren erkennen. Das Kleine existiert im Großen und umkehrt. Entsprechungen spiegeln einander.

Möchtest du die Außenwelt verändern, musst du daher dich selbst verändern. Veränderst du dein Inneres, passt sich das erlebte Äußere gemäß dem Gesetz der Entsprechung an. Sei dir dabei stets bewusst, dass du mit dem resonierst, was du in dir trägst. Du ziehst die Dinge in dein Leben, die mit deiner eigenen Schwingungsfrequenz im Einklang sind. Gleich und Gleich gesellt sich gern.

Wenn du einen Raum voller Stimmgabeln hast und eine der Stimmgabeln anschlägst, werden die Stimmgabeln desselben Tones ebenfalls anfangen zu schwingen. Es entsteht eine Resonanz. Genauso verhält es sich mit dir als Bewusstsein. Du bist wie eine (sehr komplexe) Stimmgabel und entscheidest selbst, welchen Ton du aussendest und empfängst.

 

Wie oben, so unten; wie unten, so oben.Kybalion

nach oben
JSN Metro 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework